Galerien und Orte für Ausstellungen ?


Viele Menschen haben das lebendige Sein des Menschen beschworen, alles getan es festzubinden in Worten und Tönen. Auf die Frage was der Mensch sei, gab die Bildhauerkunst der Griechen eine Antwort, seine Schönheit aus warmen Mamor geformt.



 

 

 

 

 

OLIVE  -  DER HEILIGE BAUM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                        Die Seele von Flíthias

 

 

 

                                            Südkreta

 

 

 

      

 

 

Olivenholz,  Erdpigmente mit Harz des Drachenbaums, Holzöl. 90x140cm


                         Die Zusammenkunft der Ahnen - Das Totem

Das gemeinsame Mahl der Generationen zelebriert das Vergangene und das Zukünftige.

 

 

 

 

 Den Himmel  überlassen wir

 

 

 

den Engeln und den Spatzen

 

 

 

                              Heinrich Heine 

 

 

 

 

       

  Hermes und das Sonnenrad


 

Ich stelle mir die Welt der Menschen als eine Sorte von Kindern vor, ausgesetzt auf einer  Insel harter Fakten;  die meisten graben mit dem Rücken zum Meer im Sand oder bauen etwas daraus. Sie zanken viel, bringen weit weniger zustande, und das wenige wird oft völlig oder teilweise von den Wellen wieder zerstört, so dass sie an anderer Stelle von vorn beginnen müssen. 

Die Abenteuerlustigen gehen zum Strand, wo sie herumpaddeln und waten oder sogar schwimmen. Die Erfinderischsten bauen Boote, auf denen die Mutigen aufs Meer hinausfahren, die aber auch wieder zurückkehren, wenn Wasser ins Boot dringt oder es kentert.

                                                                                 Eliza Marian Butler (1935) in Claudia Schmölders: Faust und Helena. 2018 Berenberg Verlag Berlin  


 

Verirrt zwischen Welten

 

  

Junge Menschen kann die Aufgabe zugeteilt werden,

 

nicht akzeptierte Zustände gewaltsam zu bekämpfen.

 

 

 

Glauben sie, ihre Tat dient der eigenen Transformation?

 

 

  

Sind Verdienste einlösbar im Reich der Träume und religiösen Legenden?

 

 Palästina

Frauen klagen an

 

Was habt ihr Männer uns auf die Fußsohlen geschrieben? Das was ihr dort veranstaltet sind Eure Kriege!

 

Ich fühle mich entblößt, alles wurde mir genommen.

 

 

Was nun?

 

Wir sind  erschöpft!


Éros und Thánatos

Wo Leben entsteht, daneben steht der Tod.


Kopfgeburt


 

 

 

            dulce  et  decorum  est  pro  patria  mori

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Baader-Meinhof-Steckbrief  -  Ahnentafel, deutsch-griechisch


Bergpredigt


Kultur und Lebensart